Freitag, 1. Juni 2012

Sommerliche Planwirtschaft oder "wie bekommt man am schnellsten ein vollbart"

Ja. Jemand kam mit der Vollbartfrage hierher, und ich fürchte, er hat keine Antwort gefunden. Ich werde auch keine Zeit haben, eine zu finden, denn im Juni und Juli wird meine Postingfrequenz vorübergehend deutlich abnehmen.

Anyway, was steht an für Juni und Juli? Im Bereich Rollenspiele zunächst KISS, Twist, Curveball; ein Blick darauf, wie man Abenteuer szenisch dicht plottet und dann trotzdem die SC ohne Zügel laufen läßt. Vielleicht kann ich sogar meine Schuld bei Josch abtragen und erstelle als Beispiel ein Einführungsabenteuer für Aventurien (meine moralischen Skrupel habe ich überwunden).

Außerdem, nachdem ich letzt mal wieder lesen mußte, als SL sowieso nur Dienstleister ohne eigene Ansprüche sein zu müssen, mal die andere Seite des Zauns: Mach uns Spaß, oder Du fliegst aus der Gruppe, Spieler! Eine Betrachtung, was SL und Mitspieler von Spielern erwarten dürfen. Kleiner Teaser: Ich kann Casuals nicht ausstehen.

Natürlich will ich D&D Next etwas im Auge halten, vielleicht (hoffentlich) kommt es noch zu einem Spieltest via Skype, aber das ist noch offen. Den RSP-Karneval werde ich wohl zunächst skippen. Stets ein Auge ruht aber auf dem deutschen Savage Worlds, und wenn DSA wieder irgendwas Absurdes raushaut (immerhin sitzt man gerade an einem GEHEIMPROJEKT zur RatCon), wird mein Eimerchen Spott sicher nicht fehlen.

In den zwei Monaten soll der Punkt Schreiben etwas vermehrt zur Geltung kommen. Im Writing 101 wird der letzte Teil zum Thema Kurzgeschichten, nämlich kürzen, kürzen, kürzen! Danach möchte ich eine längere Serie zum Thema Konzeption und Umsetzung eines Romans abarbeiten.

Mit der Wahl in Griechenland, dem drohenden Fiskalpakt, der Europameisterschaft, den Bilderbergern und dem Anstieg der Hanta-Fälle in Deutschland gibts genug Stoff, um so alle drei, vier Tage was zu bloggen.

So, das wars mit der kleinen Nabelschau.

Keine Kommentare: