Freitag, 27. April 2012

Freitagsfutter X

Zum kleinen Jubiläum anläßlich des zehnten Freitagsfutters gibt es das archetypische Gamer-Essen schlechthin nachzukochen: Pizza. Gott des Geekfutters!

Pizzateig (Danke an Carsten)

Zutaten für drei große Bleche (6 Portionen)

  • 1 kg Mehl
  • 1,5 TL Salz
  • 40g Hefe
  • 0,5 l Wasser
  • 4 EL Ölivenöl
  • 1 großes Ei
  • getr. Oregano (nach Geschmack)
  • Für den Vorteig 1 TL Zucker und etwas lauwarme Milch

Generell: Hefeteig ist empfindlich gegen Zugluft, also nicht bei offenen Türen und Fenstern arbeiten. Hefe hitzeempfindlich und darf beim Gehen (Vor- oder Hauptteig) auf nicht mehr als 30 Grad erwärmt werden. 

Der Vorteig: Hefe zerbröckeln, mit 1 TL Zucker, 1 TL Mehl und etwas lauwarmer Milch glatt rühren. Das restliche Mehl in die Rührschüssel, eine Vertiefung hineindrücken und dort hinein den Vorteig geben. Abdecken und 15 Min. gehen lassen.

Jetzt alle Zutaten in der Schüssel 10 Minuten lang kräftig zu einem geschmeidigen Teig kneten.

An einem warmen Platz 30 bis 45 Minuten zugedeckt ruhen lassen. Dann noch einmal mit etwas Mehl bestäuben und gut durchkneten.

Ausrollen und aufs Pizzablech geben. Mit Sauce, Auflage und Käse belegen. Backzeit ca. 20 bis 30 Minuten bei 190 Grad Umluft. Der Käse muß leicht angebräunt sein, die Sauce kochen.

Pizza-Sauce - Sugo Rosso

Zutaten für 3 Bleche

  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1,2 Kg frisch Roma-Tomaten oder 1,2 kg Büchsentomaten (Bio-Qualität).
  • 200 g Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • getr. Oregano
  • frischer, gehackter Basilikum 

Zubereitung
  • Die Tomaten im Food-Processor (Blender) zu einer geschmeidigen Masse rühren.
  • Den Knoblauch hacken.
  • Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Den Knoblauch zugeben.
  • Wenn der Knoblauch duftet, aber noch nicht bräunt, die Tomatenmasse zugeben.
  • Zudecken und ca. 30 Min. köcheln lassen
  • Man den Kräutern und Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Das Tomatenmark zur Bindung unterrühren.
  • Kochplatte ausstellen, die Sauce nochmal 20 Minuten stehen lassen
Das ist soweit mein Rezept. Carsten, der letzten Samstag die Pizza übernommen hat, hat die Sauce noch mit Pinienkernen verfeinert, das war auch sehr gut (kann er ja vielleicht kommentieren).

Belag

Für eine gute Pizza gilt: Es ist nie genug und immer zuviel. Daher gebe ich keine Menge zu den Belegen an. Einige Vorschläge:
  • Pizzakäse: Je zur Hälfte aus geriebenem Edamer und Mozzarella.
  • Gekochter Schinken (nein, nicht "zusammengefügt")
  • Anchovis (Sardellen), ohne keine Pizza für mich
  • Sucuk, die türkische Knoblauchwurst
  • Salami
  • Thunfisch (der viele Delphin ist gut fürs Hirn :(
  • Frische Champignonscheiben
  • Geschnittene Chilies (Jalapeno, Anaheim, Serano)
  • Rohe Zwiebelringe
  • Olivenringe (griechisch: Kalamata oder Amfissa)
  • Rohe Paprikastückchen
  • Stückchen der gegrillten Paprika (fettlos auf Blech die Paprika bei starker Grillstufe grillen, bis die Haut schmort und platzt, schälen und zerteilen)
  • Rucola (den mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen)
  • statt Sauce + Belag eine Ecke mit Tomatenscheiben, Basilikum und einem guten geräucherten Büffel-Mozarella ausstaffieren...
  • ...
So, das war unsere zehnte Ausgabe mit Freitagsfutter für Rollenspieler und andere Zeitgenossen, die gern mit Freunden kochen und essen. Wir hoffen, das eine oder andere schmeckt. 

Kommentare:

Gustav Gans hat gesagt…

Klingt lecker. Und ach auf die Gefahr hin, zu nerven: Irgendeine Chance für das warme Chutney zum Brathühnchen als Rezept? (Ich hab schon mal
gefragt...)

Carsten hat gesagt…

Hmm... ich bin grade selbst am Überlegen... ich glaube ich habe die Pinienkerne zusammen mit dem Basilikum im Mörser zerstoßen und der Soße gegen Ende zugefügt.

Andererseits habe ich den Vorteig mit Wasser zubereitet - Milch dürfte im Teig keine drin gewesen sein. Da hatte ich Deine Sosse wiederum etwas modifiziert. Da war Milch drin. Die kochte mit den Tomaten zusammen sogar fast eine ganze Stunde.

Rezepte haben ja eher Vorschlagscharakter. Etwas zweimal identisch hinzubekommen finde ich etwas schwierig - ich vergesse immer, welche Modifikationen ich beim letzten Versuch vorgenommen habe. In diesem Sinne viel Spaß beim Experimentieren da draußen. ;-)

TheShadow hat gesagt…

@ Gustav Gans: Sorry, ich hab Dich übersehen, nicht ignoriert. Ich werd Deine Rückfrage am nächsten Freitag beantworten.

@Carsten: Danke.

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Sorry.