Freitag, 30. Januar 2015

Zynisch

Ich werde ja hin und wieder als "zynisch" angegangen. Meine Standardantwort ist dann in der Regel, daß der Betreffende mit dem Begriff wohl eher das Falsche verbinde.

Das hier ist zynisch: https://twitter.com/NSA_PAO/status/560440208894603264

Ich geh jetzt mal 'n Kaffee trinken und Gewaltphantasien haben.

Popel, Popel.

Hey, schau mal, was ich da in meinem Nabel gefunden habe. Hupps ja. wie die Zeit vergeht. Drei Jahre Tagschatten, Zeit für ein Bier und besinnliche Nabelschau: Clicks, Top Ten, absurde Suchbegriffe und Beiträge die ich nicht geschrieben habe.

125.000 Clicks zeigt Google vollkommen unkritisch an. Google Analytics beweist mehr Trennschärfe und gibt mir nur knapp die Hälfte als authentische Sessions aus. Bin ich ganz zufrieden mit, allerdings weiß ich nicht, wie es in anderen Häusern aussieht.

Das Publikum rekrutiert sich in der Hauptsache von RSP-Blogs (klar), dann von Google, aber auch von Net News Global und (erstaunlicherweis') immer noch aus dem Tanelorn. Abgeschlagen auf Platz 5 dann Nandurion.

Montag, 26. Januar 2015

"Sags nicht dem Elben..."

Shannara's Castlist wächst weiter. Neben "Azog" aus dem Hobbit als Allannon wird ein weiterer Jackson-Veteran die Welt der Vier Länder betreten: John Rhys-Davies vollführt die Wandlung von Zwerg Gimli, Gloins Sohn, zum Elfenkönig Eventine. (Q) Principal Shooting beginnt in Auckland wohl im Februar (Q), und mittlerweile ist auch eine deutsche Fassung der entstehenden zehn Teile gesichert durch die Tele-München-Gruppe. (Q)

Sonntag, 25. Januar 2015

Heute gilt's



Griechenlands Wirtschaft schrumpft, die Schulden steigen und steigen, das Land verelendet. In der Terminologie der EU nennt man das eine "Reform", in der Vorstellungswelt Deiner Bundeskanzlerin ist das ein "Erfolg". Ja, für Frau Merkel sind wachsende Selbstmordraten und eine erhöhte Kindersterblichkeit "Erfolge".

In Europa, im Jahre 2015. Denk mal drüber nach!

Du haftest für griechische Schulden, Deutscher, das stimmt! Warum tust Du das? Weil Deine von Dir Arschloch gewählte Regierung den Banken die Haftung für deren Zockerei in Griechenland abgenommen hat. Du haftest eigentlich nicht für Griechenlands Schulden, Deutscher, Du haftest für das Renditeversprechen des obersten Prozents. Du hast genau das in der Wahl 2009 für gut befunden.

Selber schuld.

Donnerstag, 15. Januar 2015

Splittermond: Die Arwinger Mark

Die erste Regionalspielhilfe für Splittermond ist erschienen, die Arwinger Mark. Auf 56 Seiten liefern die Mondkälber eine Regionalbeschreibung mit zwei Abenteuern.

Als PDF umsonst. Gloobste nich? Doch. Hier.

Aktion: Wechsel für Griechenland

Eine europaweiter Aufruf. Zeichnen kann man hier auf der Seite der Aktionisten.

„Change Greece – Changing Europe – Change4all!“

Der mögliche Sieg von SYRIZA bei den kommenden Wahlen in Griechenland geht alle an, die einen Richtungswechsel in Europa anstreben. Er wäre Ausdruck der Forderung nach Menschenwürde, Gerechtigkeit und Hoffnung. Die Drohungen und der Druck, die seitens der der Staats- und Regierungschefs der EU, der Troika und der Finanzinstitutionen ausgeübt werden, um die Wahl der griechischen Bevölkerung zu beeinflussen, sind unakzeptabel.

Wir werden überall in Europa das Recht der Menschen in Griechenland verteidigen, sich frei zu entscheiden; mit der Austeritätspolitik zu brechen; Nein zu sagen zur Austeritätspolitik, die das Land verwüstet; den Weg einer realen Alternative für Griechenland und eine demokratische und soziale Neuorientierung freizulegen.

Die Mehrheit der politischen Kräfte in Griechenland geht vor der Troika in die Knie. Alexis Tsipras und SYRIZA haben sich für das Gegenteil entschieden. Gemeinsam mit den sozialen Bewegungen haben sie einen breiten Zusammenschluss geschaffen, dessen Dynamik die Mehrheit gewinnen könnte. SYRIZA und ihre Verbündeten setzen sich gegen die humanitäre Krise zur Wehr, wollen die Kollektiv- und Tarifverträge wiederherstellen, ein faires Steuersystem einführen und das politische System demokratisieren.

Eine SYRIZA-Regierung wird Griechenland zu einem verlässlichen Partner machen und das Überleben des Landes und der Bevölkerung zum Ausgangspunkt in allen Verhandlungen machen. Die Regierung wird das Land auf einen neuen Weg jenseits von Korruption und Patronage führen und sich für ein neues Entwicklungsmodell im Interesse aller entscheiden.

Die SYRIZA-Regierung wird eine europäische Schuldenkonferenz vorschlagen, mit dem Ziel die Schulden teilweise zu streichen und die Zahlungsmodalitäten für den Rest so festzulegen, dass eine wirtschaftliche Erholung ermöglicht wird. Das dazu erforderliche Programm öffentlicher Investitionen und Maßnahmen zur Befriedigung dringender sozialer Bedürfnisse soll aus dem europäischen Stabilitäts- und Wachstumspakt ausgenommen werden.

Auf europäischer Ebene wird eine SYRIZA-Regierung einen Europäischen „New Deal” für menschliche Entwicklung und ökologischen Wandel vorschlagen. In ganz Europa müssen wir mit der Logik brechen, die Europas soziale Errungenschaften zerstört und Nationalismus und Rechtspopulismus verstärkt. Wir brauchen ein neues Projekt inklusiver Entwicklung, Zusammenarbeit und Demokratie.

Wir sind davon überzeugt, dass eine solche Veränderung in Griechenland nicht nur die Zukunft des Landes selbst betrifft. Wenn SYRIZA siegt, wird nicht nur Griechenland aus der katastrophalen aktuellen Situation ausbrechen können, sondern die Möglichkeit eines Wechsels in Europa entstehen. Der Bruch mit der Austeritätspolitik wäre Signal und Hoffnung für diejenigen, die sich nicht beugen wollen.

Eine SYRIZA-Regierung wird angesichts des massiven Drucks der Finanzmärkte und der politischen Kräfte, die jedes Abweichen vom gescheiterten Rahmen der kapitalistischen Globalisierung fürchten, massive Unterstützung in ganz Europa brauchen.

Wir, Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft, aus einem breiten sozialen und politischen Spektrum und aus zahlreichen Organisationen akzeptieren den Druck nicht, der ausgeübt wird, um die Griechinnen und Griechen an ihrer freien Entscheidung zu hindern. Diejenigen, die diesen Druck ausüben, nehmen die Verantwortung dafür auf sich, dass die schädliche „Schocktherapie“ um jeden Preis fortgesetzt wird.

Unsere Verantwortung ist es, überall in Europa diejenigen zu unterstützen, die für eine Veränderung der Kräfteverhältnisse kämpfen, die den Kampf der Ideen aufnehmen und alle vereinigen, die gemeinsam mit der griechischen Bevölkerung ein soziales, ökologisches und demokratisches Europa aufbauen wollen.

Wir stehen an der Seite der Griechinnen und Griechen, weil ihr Kampf der unsere ist.

Mittwoch, 14. Januar 2015

Geheimnis belüftet

Aus diesen unruhigen, schweren Zeiten, kann unser Ziel - eine Neue Weltordnung - entstehen. Heute ringt diese neue Welt um ihre Geburt, eine Welt ganz anders als jene, die wir kannten.
George Bush senior, (am 11. September 1990)

Lange nur als Flüstern angstvoll in den Hirnen jener, die in den Ecken aus Dunkelheit der Einrichtungen vegetierten, ein Schatten von etwas, das sich naht.

Illuminati.

Hüter uralten Wissens, Träger der Geheimnisse von Seth, Isis und Ra. Sind sie gottgleich oder Abgesandte Luzifers? Wer weiß das schon? Wer kennt schon die Bedeutung der untertunnelten Metropolen, was verbirgt sich im Pendel, und wo gruben jene Neun Templer unter dem Tempelberg? Was fanden sie dort?

Illuminati.

Das letzte Geheimnis ist nun enthüllt. Sie haben eine Website, schalten Werbespots und Du, ja DU, Du unsportlicher Chipsfresser mit dem Maushandkrampf, kannst Mitglied werden in dieser "elite organization of world leaders, business authorities, and other influential members of this planet."

Wie? Ganz einfach. Du füllst den Onlineantrag aus. Dann beantwortest Du einige Fragen, die Deine Eignung als Mitglied dieses erlauchten Kreises feststellen sollen. Die Fragen sind einfach, dazu brauchst Du nur ihr Illuminatenbuch und das gibt es für acht Dollar bei Amazon.

Zwo Dinge.

1) Find ich jetzt antiklimaktisch.
2) BEVOR Du das Buch kaufst, meld Dich doch kurz bei mir. Ich hab einen tollen Meeresstrand in Idaho im Angebot, der gefällt Dir sicher noch besser.

(Ich denke ja, die versuchen einen ähnlichen Effekt wie die Rosenkreutzer-Satire im 17. Jhdt. hervorzurufen.)

Project Blue Book

Für Freunde von Contact, Conspiracy X und Artverwandten vielleicht ganz interessant ist das hier: BlackVault hat jetzt die mittels Freedom fo Information Act (FOIA) erhaltenen Blue Book Files suchbar online gestellt (wer es nicht weiß: Blue Book ist das alte Projekt der US-Regierung zur Untersuchung von UFO-Sichtungen).

I've completed a database of 130,000 pages, consisting of more than 10,000 cases, of the Project Blue Book files (including Sign and Grudge). Although some sites exist out there with some of these files, many are not complete, nor do they have the records in a searchable PDF format. This new site has it all, is easily navigable, searchable, and free.


Die Sammlung ist hier zugänglich. Wer Blackvault übrigens noch nicht kennt: Auf dieser Seite sind 1,3 Millionen durch FOIA freigezwungene Regierungsdokumente erhältlich. Eine Fundgrube für Verschwörungskenner und -freunde.

(Natürlich sind das nur Dokumente, die SIE uns sehen lassen wollen, höhöhö.)

Dienstag, 13. Januar 2015

Nous sommes terroriste!

Hätte man so nicht erwarten können. Pünktlich zu seinem 125. Geburtstag zitiert ganz Deutschland Kurt Tucholsky: "Satire darf alles." Und natürlich hat er recht, freie Meinungsäußerung ist das höchste Gut des Menschen, neben seinem Recht auf Unversehrtheit.

Aber deswegen bin ich noch lange nicht "Charlie", werde es nicht sein und will es nicht sein. Ich meide wie die Pest diesen Klick-Konsens, unter dessen Deckmantel soviel Dreck daherschwimmt. Daß Pegida das übernimmt, geschenkt. Daß Gestalten wie Geert Wilders von einer "De-Islamisierung" faseln, dito. Wer solche Typen inhaltlich ernst nimmt, der ist bescheuert oder bei der CSU, ungeachtet des Gefahrenpotentials, das sie darstellen. Letzteres ist offenkundig, und den Kampf kann man annehmen.

Das wahre Übel liegt in der Konsenssauce, die genutzt wird, die aufbrechenden Konflikte, die die Machtverhältnisse zu bedrohen beginnen, zu überkleistern. Die Sauce der "westlichen Wertegemeinschaft", die hier angegriffen sei. So wird die Kritik an der gleichgeschaltet wirkenden Ukraine-Berichterstattung perfide gleichgesetzt mit den Anschlägen auf Charlie Hebdo. In der ZEIT, dem Ressentimentverstärker des bürgerlichen Halbverbildeten, vollbringt das Bernd Ulrich.